Global Navigation

Kath. Kirchengemeinde St. Marien Brake
Gemeindeteil Brake | Gemeindeteil Elsfleth

Main Navigation

Left Navigation

 | Startseite  | Liturgische Informationen  | Das Liturgische Jahr

Content

 

 
 Rund um das Liturgische Kirchenjahr

 

Weihnachtsfestkreis
Osterfestkreis
Zeit im Jahreskreis
Herrenfeste im Jahreskreis

 

 

Klicken für vergrößerte Darstellung des Liturgischen Jahr

 

Für vergrößerte Darstellung hier klicken!

 

nach oben

 

 

Weihnachtsfestkreis

 

Der Weihnachtsfestkreis beginnt am 1. Advent und endet mit dem Fest der Taufe des Herrn.

 

Der Festkreis setzt sich aus der Adventszeit und der Weihnachtszeit zusammen.

Die Adventszeit wiederum bilden die vier Adventssonntage.

 

Die Weihnachtszeit beginnt am 25. Dezember dem Hochfest der Geburt des Herrn. Sie wird fortgesetzt mit den Wochentagen der Weihnachtsoktav.

In die Weihnachtsoktav fallen das Fest der Heiligen Familie, begangen am Sonntag in der Weihnachtsoktav oder am 30. Dezember, wenn Weihnachten und Oktavtag selbst Sonntage sind sowie der 1. Januar (Neujahr, Oktavtag von Weihnachten, Namensgebung Jesu und Hochfest der Gottesmutter Maria). Es folgt der 6. Januar, das Hochfest der Erscheinung des Herrn (Epiphanie) Heilige Drei Könige. Abgeschlossen wird die Weihnachtszeit mit dem Fest der Taufe des Herrn am Sonntag nach dem 6. Januar.

Mit der weihnachtlichen Zeit wird auch das Fest der Darstellung des Herrn im Tempel verbunden. Volkstümlich wird das Fest auch "Mariä Lichtmess" oder "Maria Lichtmess" genannt. Es wird 2. Februar gefeiert.

 

nach oben

 

 

Osterfestkreis

 

Der Osterfestkreis beginnt am Aschermittwoch und endet am Pfingstsonntag.

Fastenzeit (Österliche Bußzeit)
o Aschermittwoch (7. Mittwoch vor Ostern)
o 1. - 5. Fastensonntag
o Palmsonntag: Feier des Einzugs Jesu in Jerusalem; Passionslesung
o Wochentage der Karwoche
o Gründonnerstag:

Am Morgen in den Bischofskirchen: Chrisam-Messe, in der der Chrisam, das Katechumenenöl und das Krankenöl vom Bischof geweiht wird.

Am Abend Feier des Letzten Abendmahls Jesu. Diese Feier ist der Beginn des sog. Ostertriduums (Triduum Sacrum), das liturgisch als eine Einheit gesehen wird.

o Karfreitag: Am Nachmittag Liturgie vom Leiden und Sterben des Herrn
o Karsamstag: Tag der Grabesruhe Jesu
(Nicht zu verwechseln mit dem Ostersamstag, denn der ist erst nach Ostern!)

Osterzeit
o Hochfest der Auferstehung des Herrn (Ostern).

Höhepunkt ist die Feier der Osternacht, die meist schon am Samstagabend nach Einbruch der Dunkelheit gefeiert wird. Mancherorts wird sie auch am frühen Ostersonntagmorgen (vor Aufgang der Sonne) gefeiert. Sie ist wie der Heilige Abend kein eigenes Fest, sondern die Vigil (Nachtwache) zum Ostersonntag und gleichzeitig Höhepunkt des Ostertriduums, das am Gründonnerstag begonnen wurde. Das österliche Triduum endet mit der Vesper des Ostersonntags.

o Wochentage und Sonntag der Osteroktav
o 2. - 6. Sonntag der Osterzeit (2. Sonntag: Weißer Sonntag und Fest der Göttlichen Barmherzigkeit)
o Christi Himmelfahrt (Donnerstag 40 Tage nach Ostern)
o 7. Sonntag der Osterzeit
o Pfingsten (50. Tag nach Ostern)

 

nach oben

 

 

Zeit im Jahreskreis

 

Die Zeit im Jahreskreis umfasst die Sonn- und Werktage außerhalb der geprägten Zeiten.

Das Fest der Taufe des Herrn gilt als 1. Sonntag im Jahreskreis.
Die weiteren Sonntage werden durchgezählt vom 2. bis zum 33. Sonntag im Jahreskreis. Der 34. Sonntag wird regelmäßig als Christkönigssonntag begangen.

Die Reihe wird vom Osterfestkreis und dem Dreifaltigkeitssonntag unterbrochen, wodurch in der Zählung zwei bis drei Sonntage entfallen. Fallen Hochfeste oder Herrenfeste zufällig auf einen Sonntag im Jahreskreis, so wird hingegen die Zählung nicht unterbrochen, sondern der betreffende Sonntag entfällt.

 

nach oben

 

 

Herrenfeste im Jahreskreis

 

Dreifaltigkeitssonntag Sonntag nach Pfingsten
Hochfest des Leibes
und Blutes Christi
- Fronleichnam -
Donnerstag der 2. Woche nach Pfingsten
Heiligstes Herz Jesu Freitag der 3. Woche nach Pfingsten
Christkönigssonntag 34. und letzter Sonntag im Jahreskreis

 

nach oben

Sidebar

Footer